ha-georgsgasse-blick-von-terrasse.jpg

Neubau Altstadtquartier am Georgsturm Erfurt

Die neue Wohnbebauung, mit 37 Eigentumswohnungen und einer Gewerbeeinheit, schließt eine Lücke im Andreasviertel und setzt sich aus einem neuen Blockrand und zwei Hofhäusern zusammen. Der Neubau stellt die Gassenstruktur wieder her und verfügt über eine räumlich differenzierte Dachsilhouette. Zudem werden die Baukörper durch die Anordnung von Giebeln und eine Höhenstaffelung der Trauflinie, sowie durch abknickende Baufluchten zur Gassenseite, gegliedert. Im Bereich Einmündung der Georgsgasse springt die Bebauung zugunsten eines kleinen Stadtplatzes zurück und betont damit die städtebaulich wichtige Eckbebauung des Wohnensembles. Das Erdgeschoss wurde quartiertypisch als Hochparterre ausgebildet. Der Gebäudesockel wurde gassenseitig mit Klinkerriemchen optisch abgesetzt von den übrigen verputzten Fassadenflächen. Schiebe-Faltläden mit Lochblechverkleidung, sowie Fensterfaschen sorgen für eine Akzentuierung der Fenster. Im Inneren der Wohnbebauung ist ein grosszügiger, grüner gemeinsamer Aussenraum für die Bewohner entstanden. Alle Wohnungen sind barrierefrei erschlossen und verfügen über individuelle Außenbereiche in Form von Terrassen, Balkonen, Dachterrassen oder Loggien, welche mehrheitlich an den grünen Innenhof angrenzen.

Eine Besonderheit stellt der im Innenhof liegende romanische Keller dar, der nicht überbaut und in die Außenraumgestaltung der Wohnbebauung integriert wurde.

Bauzeit: 2019 - 2021


Bauherr: Gemeinnütziges Siedlungswerk GmbH