Denkmalpflegerische Sanierung Rathaus in Greußen - Saal

Denkmalpflegerische Sanierung Rathaus in Greußen

Das Rathaus wurde 1408 erstmals urkundlich erwäht. Durch Brände wurde es 1491 und 1687 vollständig zerstört. 1703 begann der Wiederaufbau. 1834 wurden die inneren Ausbauten und das Dach komplett zerstört und seit 1836 wieder aufgebaut, es folgten diverse Um- und Einbauten. Ziel der Sanierung war der Erhalt der Bausubstanz von 1703 und 1836, sowie die Wiederherstellung der räumlichen Fassung von 1836, bis hin zur farblichen Gestaltung der Räume auf der Basis der vorhandenen Befunde. Das Rathaus nimmt folgende Funktionen auf: Stadtmuseum, Bürgermeisteramt, Bürgersaal und Stadtbibliothek. 

Bauzeit: 2001 - 2005


Bauherr: Stadt Greußen